Ziel 16: Fried­li­che und inklu­sive Gesell­schaf­ten für eine nach­hal­tige Ent­wick­lung för­dern ...

... allen Menschen Zugang zur Justiz ermöglichen und leistungsfähige, rechenschaftspflichtige und inklusive Institutionen auf allen Ebenen aufbauen.

Frieden, körperliche Unversehrtheit und Schutz durch ein stabiles Rechtssystem sind unabdingbare Voraussetzungen für nachhaltige Entwicklung und Wohlstand. Zu viele Menschen sind auf zu schwache Institutionen angewiesen und sind ohne Zugang zu Justiz, zu Informationen und zu anderen Grundfreiheiten. Kriegerische Konflikte, sowie häusliche und kriminelle Gewalt, bedrohen das Leben von Millionen Menschen nicht nur unmittelbar – sie verschlechtern auch die langfristigen Lebensbedingungen, vermindern Ernteerträge und Ressourcen, verringern die Chancen auf Bildung, auf Gesundheitsfürsorge und Partizipation.

Bewaffnete Konflikte gehen immer mit Verletzungen der Men­schenrechte und des humanitären Völkerrechts einher. Im Jahr 2020 wurden international 29 kriegerische Konflikte und Kriege gezählt. 100 Zivilpersonen sterben jeden Tag in bewaffneten Konflikten. Die Zahl der Menschen, die aus ihrer Heimat flüchten, hat sich in den vergangenen zehn Jahren nahezu verdoppelt. Ende 2020 waren 82,4 Millionen Menschen aufgrund von Verfolgung, Konflikten oder allgemeiner Gewalt auf der Flucht.

Man muss Partei ergreifen. Neutralität hilft dem Unterdrücker, niemals dem Opfer. Stillschweigen bestärkt den Peiniger, niemals den Gepeinigten.

Elie Wiesel, Schriftsteller und Friedensnobelpreisträger

In vielen Staaten herrscht Willkür, Ungleichheit und Korruption. Staatliche Ordnung, Verwaltung und Daseinsfürsorge brechen zusammen. Die Kriminalitätsraten sind in vielen Teilen der Welt sehr hoch zum Beispiel werden in Lateinamerika durchschnittlich 23 von 100.000 Menschen ermordet. In Deutschland liegt die Mordrate bei 0,7 von 100.000 Menschen.

Korruption wirkt einer nachhaltigen Entwicklung entgegen, ist aber nach wie vor ein verbreitetes Problem. In vielen Ländern ist die Zahlung von Schmiergeld die Voraussetzung, um Zugang zu Wasser, Strom oder Dienstleistungen im Gesund­heits-, Bildungs- und Justizwesen zu erhalten. Jährlich gehen 2,16 Billionen US-Dollar durch Korruption verloren. Bestechung kommt in Ländern mit niedrigem Einkommen häufiger vor als in Ländern mit hohem Einkommen (37,6 Prozent bzw. 7,2 Prozent).

Im Jahr 2020 hatten nur 82 Länder unabhängige nationale Institutionen, die die Menschenrechte fördern und schützen und die im Einklang mit internationalen Standards stehen.

Wie ist die Situation in Deutschland?

Deutschland ist eines der sichersten Länder der Welt. Dies gilt es zu bewahren und gleichzeitig andere Länder darin zu unterstützen. Doch auch hier gibt es Korruption und die staatliche Verwaltung versagt. Transparenz und Rechenschaftspflicht staatlicher Institutionen und Behörden und eine effektive Kontrolle durch politisch legitimierte Gremien sind hier unverzichtbar, ebenso wie freie Presse und Berichterstattung.

Auch Kriminalität ist ein Thema in Deutschland. Im Jahr 2020 lag die Anzahl der polizeilich registrierten Straftaten bei insgesamt ca. 5,3 Millionen. Darunter entfielen 75.000 Fälle auf Wohnungseinbruchsdiebstahl, 800.000 auf Betrug und 130.000 auf gefährliche und schwere Körperverletzung.

Kriege und Konflikte haben auch Auswirkungen auf Deutschland wie das Beispiel der Geflüchteten aus Syrien belegt. Mit dem Angriff Russlands auf die Ukraine gibt es zum ersten Mal seit vielen Jahren wieder einen Krieg auf dem europäischen Kontinent. Dessen politische und wirtschaftliche Folgen werden auch in Deutschland spürbar.

Straftaten je 100.000 Einwohner © Statistisches Bundesamt (Destatis), 2021
© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2021

Unterziele

Unterziel 16.1

Alle For­men von Gewalt ver­rin­gern

Unterziel 16.2

Been­di­gung von Miss­brauch, Aus­beu­tung, Men­schen­han­del und Gewalt an Kin­dern

Unterziel 16.3

För­de­rung von Rechts­s­taat­lich­keit und gleich­be­rech­tig­tem Zugang zur Jus­tiz

Unterziel 16.4

Bekämp­fung orga­ni­sier­ter Kri­mi­na­li­tät und ille­ga­ler Finanz- und Waf­fen­ströme

Unterziel 16.5

Ver­rin­ge­rung von Kor­rup­tion und Beste­chung

Unterziel 16.6

Auf­bau von leis­tungs­fä­hi­gen, rechen­schafts­pflich­ti­gen und trans­pa­ren­ten Insti­tu­ti­o­nen

Unterziel 16.7

Sicher­stel­lung von beda­rf­s­o­ri­en­tier­ten, inklu­si­ven und reprä­sen­ta­ti­ven Ent­schei­dungs­fin­dun­gen

Unterziel 16.8

Stär­kung der Teil­habe an glo­ba­len Len­kungs­in­sti­tu­ti­o­nen

Unterziel 16.9

Sicher­stel­lung einer all­ge­mei­nen recht­li­chen Iden­ti­tät

Unterziel 16.10

Gewähr­leis­tung von öffent­li­chem Zugang zu Infor­ma­ti­o­nen und Schutz der Grund­frei­hei­ten

Unterziel 16.A

Stär­kung nati­o­na­ler Insti­tu­ti­o­nen zur Bekämp­fung von Gewalt, Ter­ro­ris­mus und Kri­mi­na­li­tät

Unterziel 16.B

För­de­rung und Durch­set­zung nicht­dis­kri­mi­nie­rende Gesetze und Poli­tik

Unterziel 16.1

Alle For­men von Gewalt ver­rin­gern

Unterziel 16.2

Been­di­gung von Miss­brauch, Aus­beu­tung, Men­schen­han­del und Gewalt an Kin­dern

Unterziel 16.3

För­de­rung von Rechts­s­taat­lich­keit und gleich­be­rech­tig­tem Zugang zur Jus­tiz

Unterziel 16.4

Bekämp­fung orga­ni­sier­ter Kri­mi­na­li­tät und ille­ga­ler Finanz- und Waf­fen­ströme

Unterziel 16.5

Ver­rin­ge­rung von Kor­rup­tion und Beste­chung

Unterziel 16.6

Auf­bau von leis­tungs­fä­hi­gen, rechen­schafts­pflich­ti­gen und trans­pa­ren­ten Insti­tu­ti­o­nen

Unterziel 16.7

Sicher­stel­lung von beda­rf­s­o­ri­en­tier­ten, inklu­si­ven und reprä­sen­ta­ti­ven Ent­schei­dungs­fin­dun­gen

Unterziel 16.8

Stär­kung der Teil­habe an glo­ba­len Len­kungs­in­sti­tu­ti­o­nen

Unterziel 16.9

Sicher­stel­lung einer all­ge­mei­nen recht­li­chen Iden­ti­tät

Unterziel 16.10

Gewähr­leis­tung von öffent­li­chem Zugang zu Infor­ma­ti­o­nen und Schutz der Grund­frei­hei­ten

Unterziel 16.A

Stär­kung nati­o­na­ler Insti­tu­ti­o­nen zur Bekämp­fung von Gewalt, Ter­ro­ris­mus und Kri­mi­na­li­tät

Unterziel 16.B

För­de­rung und Durch­set­zung nicht­dis­kri­mi­nie­rende Gesetze und Poli­tik

Unterziel 16.1

Alle For­men von Gewalt ver­rin­gern

Unterziel 16.2

Been­di­gung von Miss­brauch, Aus­beu­tung, Men­schen­han­del und Gewalt an Kin­dern

Unterziel 16.3

För­de­rung von Rechts­s­taat­lich­keit und gleich­be­rech­tig­tem Zugang zur Jus­tiz

Unterziel 16.4

Bekämp­fung orga­ni­sier­ter Kri­mi­na­li­tät und ille­ga­ler Finanz- und Waf­fen­ströme

Unterziel 16.5

Ver­rin­ge­rung von Kor­rup­tion und Beste­chung

Unterziel 16.6

Auf­bau von leis­tungs­fä­hi­gen, rechen­schafts­pflich­ti­gen und trans­pa­ren­ten Insti­tu­ti­o­nen

Unterziel 16.7

Sicher­stel­lung von beda­rf­s­o­ri­en­tier­ten, inklu­si­ven und reprä­sen­ta­ti­ven Ent­schei­dungs­fin­dun­gen

Unterziel 16.8

Stär­kung der Teil­habe an glo­ba­len Len­kungs­in­sti­tu­ti­o­nen

Unterziel 16.9

Sicher­stel­lung einer all­ge­mei­nen recht­li­chen Iden­ti­tät

Unterziel 16.10

Gewähr­leis­tung von öffent­li­chem Zugang zu Infor­ma­ti­o­nen und Schutz der Grund­frei­hei­ten

Unterziel 16.A

Stär­kung nati­o­na­ler Insti­tu­ti­o­nen zur Bekämp­fung von Gewalt, Ter­ro­ris­mus und Kri­mi­na­li­tät

Unterziel 16.B

För­de­rung und Durch­set­zung nicht­dis­kri­mi­nie­rende Gesetze und Poli­tik

Tu Du's

Melde dich als freiwilliger Vorleser beim Netzwerk „Vorlesen".

Kaufe Lebens­mittel für Be­dürf­tige, viele Super­märkte machen regel­mässige Aktionen.

Organisiere und engagiere dich z.B. in Gewerk­schaften.

Informiere dich über Produk­tions­beding­ungen und ent­scheide dich für faire Unter­nehmen.

Führe einen Stromspar-Tag ein.

Unterstütze Organi­sationen, deren Ziel sauberes Wasser für alle ist.

Spare Strom, indem du den Stecker bei Produkten ziehst, die du nicht benutzt.

Organisiere Stadt­entwicklungs­wettbewerbe.

Informiere dich über deine Rechte und die von anderen.

Beteilige dich an Crowd­sourcing-Aktionen.

Spende alte Fahrräder.

Engagiere dich für die Rechte von Mädchen und Frauen.

Erzähle jedem von den 17 Zielen.

Nimm öfter das Fahrrad statt das Auto. Für deine Gesund­heit und das Klima.

Pflanze Bäume und Pflanzen, die die Luft filtern.

Biete deine Hilfe an, z.B. wenn du Ob­dach­lose bei Kälte siehst.

Kaufe regionale Produkte.

Rette Lebens­mittel und beuge Lebens­mittel­ver­schwen­dung vor.

Achte beim Einkauf auf biolo­gisch und nach­haltig erzeugte Produkte.

Nutze Naturbäder statt chlor­gereinigte Schwimm­bäder.

Mache Druck bei Politikern.

Gehe Blut spenden.

Entscheide dich für Frei­willigen­arbeit, z.B. als Sprach­lehrerin oder Sprach­lehrer.

Nimm die Treppe anstatt den Fahrstuhl oder die Rolltreppen

Unterstütze Unternehmen, die auf Inklusion setzen.

Fordere öffentliche Insti­tu­tionen wie Uni­ver­sitä­ten und Bi­blio­the­ken auf, jedem einen Internet­zugang zu ermöglichen.

Trinke Leitungswasser.

Iss öfter vegetarisch und redu­ziere deinen Fleisch­konsum.

Nutze Einkaufs­rat­geber und verzichte auf Mikro­plastik.

Spende alte Lehrbücher oder Bücher.

Werde Förder­mitglied bei Orga­nisa­tionen, die sich für die 17 Ziele einsetzen.

Nutze Splitt statt Streusalz, das ist gesünder für Pflanzen und Tiere.

Kaufe nur Fisch­arten, die nicht durch Über­fischung bedroht sind.

Setze dich für den barriere­freien Aus­bau von allen öffent­lichen Insti­tu­tionen ein.

Hinter­frage Rollen­bilder und rege Dis­kus­sionen dazu in deinem Um­feld an.

Hinter­frage deine Kon­sum­gewohn­heiten. Brauchst du dieses Produkt wirklich?

Wechsel noch heute zu einem Öko­strom­anbieter.

Kaufe weniger Produkte, die lange Liefer­wege oder Kühl­ketten haben.

Verzichte auf Plastik­tüten und nimm einen Stoff-Beutel mit zum Einkaufen.

Unterschreibe Petitionen, die nicht-nach­haltige Stadt­entwick­lungs­projekte stoppen.

Richte Nist­möglich­keiten für Vögel ein.

Repariere einen tropfenden Wasser­hahn oder un­dichten Spülkasten.

Kaufe nur Lebens­mit­tel, die du auch auf­brau­chen kannst.

Unterstütze eine öko­logische Land­wirt­schaft, sie schont die Böden.

Tritt für bessere Bezahlung von Pflege­kräften ein.

Gieße deine Pflanzen mit Regen­wasser.

Gib Sprach- und Integrations­kurse.

Gehe wählen.

Melde dich als freiwilliger Vorleser beim Netzwerk „Vorlesen".

Kaufe Lebens­mittel für Be­dürf­tige, viele Super­märkte machen regel­mässige Aktionen.

Organisiere und engagiere dich z.B. in Gewerk­schaften.

Informiere dich über Produk­tions­beding­ungen und ent­scheide dich für faire Unter­nehmen.

Führe einen Stromspar-Tag ein.

Unterstütze Organi­sationen, deren Ziel sauberes Wasser für alle ist.

Spare Strom, indem du den Stecker bei Produkten ziehst, die du nicht benutzt.

Organisiere Stadt­entwicklungs­wettbewerbe.

Informiere dich über deine Rechte und die von anderen.

Beteilige dich an Crowd­sourcing-Aktionen.

Spende alte Fahrräder.

Engagiere dich für die Rechte von Mädchen und Frauen.

Erzähle jedem von den 17 Zielen.

Nimm öfter das Fahrrad statt das Auto. Für deine Gesund­heit und das Klima.

Pflanze Bäume und Pflanzen, die die Luft filtern.

Biete deine Hilfe an, z.B. wenn du Ob­dach­lose bei Kälte siehst.

Kaufe regionale Produkte.

Rette Lebens­mittel und beuge Lebens­mittel­ver­schwen­dung vor.

Achte beim Einkauf auf biolo­gisch und nach­haltig erzeugte Produkte.

Nutze Naturbäder statt chlor­gereinigte Schwimm­bäder.

Mache Druck bei Politikern.

Gehe Blut spenden.

Entscheide dich für Frei­willigen­arbeit, z.B. als Sprach­lehrerin oder Sprach­lehrer.

Nimm die Treppe anstatt den Fahrstuhl oder die Rolltreppen

Unterstütze Unternehmen, die auf Inklusion setzen.

Fordere öffentliche Insti­tu­tionen wie Uni­ver­sitä­ten und Bi­blio­the­ken auf, jedem einen Internet­zugang zu ermöglichen.

Trinke Leitungswasser.

Iss öfter vegetarisch und redu­ziere deinen Fleisch­konsum.

Nutze Einkaufs­rat­geber und verzichte auf Mikro­plastik.

Spende alte Lehrbücher oder Bücher.

Werde Förder­mitglied bei Orga­nisa­tionen, die sich für die 17 Ziele einsetzen.

Nutze Splitt statt Streusalz, das ist gesünder für Pflanzen und Tiere.

Kaufe nur Fisch­arten, die nicht durch Über­fischung bedroht sind.

Setze dich für den barriere­freien Aus­bau von allen öffent­lichen Insti­tu­tionen ein.

Hinter­frage Rollen­bilder und rege Dis­kus­sionen dazu in deinem Um­feld an.

Hinter­frage deine Kon­sum­gewohn­heiten. Brauchst du dieses Produkt wirklich?

Wechsel noch heute zu einem Öko­strom­anbieter.

Kaufe weniger Produkte, die lange Liefer­wege oder Kühl­ketten haben.

Verzichte auf Plastik­tüten und nimm einen Stoff-Beutel mit zum Einkaufen.

Unterschreibe Petitionen, die nicht-nach­haltige Stadt­entwick­lungs­projekte stoppen.

Richte Nist­möglich­keiten für Vögel ein.

Repariere einen tropfenden Wasser­hahn oder un­dichten Spülkasten.

Kaufe nur Lebens­mit­tel, die du auch auf­brau­chen kannst.

Unterstütze eine öko­logische Land­wirt­schaft, sie schont die Böden.

Tritt für bessere Bezahlung von Pflege­kräften ein.

Gieße deine Pflanzen mit Regen­wasser.

Gib Sprach- und Integrations­kurse.

Gehe wählen.