Ziel 16: Fried­li­che und inklu­sive Gesell­schaf­ten für eine nach­hal­tige Ent­wick­lung för­dern

Frieden, körperliche Unversehrtheit und Schutz durch ein stabiles Rechtssystem sind unabdingbare Voraussetzungen für nachhaltige Entwicklung und Wohlstand. Zu viele Menschen sind auf zu schwache Institutionen angewiesen und sind ohne Zugang zu Justiz, zu Informationen und zu anderen Grundfreiheiten. Kriegerische Konflikte, sowie häusliche und kriminelle Gewalt, bedrohen das Leben von Millionen Menschen nicht nur unmittelbar – sie verschlechtern auch die langfristigen Lebensbedingungen, vermindern Ernteerträge und Ressourcen, verringern die Chancen auf Bildung, auf Gesundheitsfürsorge und Partizipation.

Was beinhaltet das Ziel 16?

  • Förderung von Frieden: Friedliche und inklusive Gesellschaften, die Gerechtigkeit und Inklusion fördern.
  • Zugang zu Informationen: Den öffentlichen Zugang zu Informationen gewährleisten und die Grundfreiheiten schützen.
  • Zugang zur Justiz: Den Zugang zur Justiz für alle, unabhängig von Geschlecht, Ethnizität oder sozialem Status ermöglichen.

Wie ist die Situation in Deutschland?

Deutschland verfügt über einen funktionierenden Rechtsstaat. In einer international vergleichenden Studie zur wahrgenommenen Korruption im öffentlichen Sektor erreicht Deutschland den 9. Platz.1 Damit zählt Deutschland im internationalen Vergleich zu den robustesten Ländern im Kampf gegen Korruption. Was bedeutet, dass Korruption hier prinzipiell geächtet ist und auch bei Korruptionsverdacht gegen hochrangige Personen geht der Staat vor.

Eine freie Presse und Berichterstattung sind in einer Demokratie unverzichtbar für die Kontrolle der politisch legitimierten Organe. Insgesamt ist die Pressefreiheit in Deutschland gesichert, doch in den letzten Jahren haben Gewalt, verbale Angriffe und Einschüchterungsversuche gegen Medienschaffende zugenommen. Laut Reporter ohne Grenzen gab es 103 Angriffe im Jahr 2022, dies ist der höchste Stand seit Beginn der Zählung 2015. Mit 87 von 103 Fällen fand die große Mehrheit in verschwörungsideologischen, antisemitischen und extrem rechten Kontexten statt. 2

Weiterhin ist ein sicheres Umfeld, in dem die Bürger*innen ohne Angst vor Willkür und Kriminalität leben können, eine wesentliche Voraussetzung für eine nachhaltige Entwicklung. Deshalb soll die Anzahl der erfassten Straftaten je 100.000 Einwohner*innen bis zum Jahr 2030 unter 6.500 sinken. Im Jahr 2023 lag die Anzahl der polizeilich registrierten Straftaten bei insgesamt ca. 5,9 Millionen. Was einen höchst Stand seit der Polizeilichen Kriminalstatistik von 2016 darstellt. Darunter entfielen 77.819 Fälle auf Wohnungseinbruchsdiebstahl, 754.489 Fälle auf Betrug und 154.541 Fälle auf gefährliche und schwere Körperverletzung.3

Man muss Partei ergreifen. Neutralität hilft dem Unterdrücker, niemals dem Opfer. Stillschweigen bestärkt den Peiniger, niemals den Gepeinigten.

Elie Wiesel, Schriftsteller und Friedensnobelpreisträger

Wie ist die Situation international?

Ohne Frieden kann es keine nachhaltige Entwicklung geben und ohne nachhaltige Entwicklung keinen Frieden – dies betont die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung in ihrer Präambel. Doch weltweit gibt es viele Kriege und Konfliktherde, die das Erreichen des Ziel 16 erschweren. Zwei Milliarden Menschen, ein Viertel der Weltbevölkerung, lebt in von Konflikten betroffenen Gebieten.4 Neben dem anhalten Krieg in der Ukraine liegen die Konfliktherde unter anderem in Afghanistan, Syrien, Myanmar, der Demokratischen Republik Kongo, der Zentralafrikanischen Republik, Mali, Sudan, Südsudan, Äthiopien sowie im Jemen.

Als Folge der Kriege haben viele Länder, ihre Militärausgaben erhöht. Die weltweiten Militärausgaben stiegen 2022 auf 2.240 Milliarden US-Dollar, was 2,2 % des Welt-BIP entspricht.5 Auch in Deutschland wurde erstmals ein Sondervermögen für die Bundeswehr eingerichtet, um die Bundeswehr wieder besser auszurüsten.

Um SDG 16 bis 2030 zu erreichen, müssen unter anderem Maßnahmen ergriffen werden, die Fähigkeit und das Vertrauen von (staatlichen) Institutionen stärken. Jede Person kann etwas zu einer starken Demokratie beitragen. Zum Beispiel sich über das aktuelle Geschehen informiert halten und von seinem Wahlrecht gebraucht machen.

Unterziele

Unterziel 16.1

Alle For­men von Gewalt ver­rin­gern

Unterziel 16.2

Been­di­gung von Miss­brauch, Aus­beu­tung, Men­schen­han­del und Gewalt an Kin­dern

Unterziel 16.3

För­de­rung von Rechts­s­taat­lich­keit und gleich­be­rech­tig­tem Zugang zur Jus­tiz

Unterziel 16.4

Bekämp­fung orga­ni­sier­ter Kri­mi­na­li­tät und ille­ga­ler Finanz- und Waf­fen­ströme

Unterziel 16.5

Ver­rin­ge­rung von Kor­rup­tion und Beste­chung

Unterziel 16.6

Auf­bau von leis­tungs­fä­hi­gen, rechen­schafts­pflich­ti­gen und trans­pa­ren­ten Insti­tu­ti­o­nen

Unterziel 16.7

Sicher­stel­lung von beda­rf­s­o­ri­en­tier­ten, inklu­si­ven und reprä­sen­ta­ti­ven Ent­schei­dungs­fin­dun­gen

Unterziel 16.8

Stär­kung der Teil­habe an glo­ba­len Len­kungs­in­sti­tu­ti­o­nen

Unterziel 16.9

Sicher­stel­lung einer all­ge­mei­nen recht­li­chen Iden­ti­tät

Unterziel 16.10

Gewähr­leis­tung von öffent­li­chem Zugang zu Infor­ma­ti­o­nen und Schutz der Grund­frei­hei­ten

Unterziel 16.A

Stär­kung nati­o­na­ler Insti­tu­ti­o­nen zur Bekämp­fung von Gewalt, Ter­ro­ris­mus und Kri­mi­na­li­tät

Unterziel 16.B

För­de­rung und Durch­set­zung nicht­dis­kri­mi­nie­rende Gesetze und Poli­tik

Unterziel 16.1

Alle For­men von Gewalt ver­rin­gern

Unterziel 16.2

Been­di­gung von Miss­brauch, Aus­beu­tung, Men­schen­han­del und Gewalt an Kin­dern

Unterziel 16.3

För­de­rung von Rechts­s­taat­lich­keit und gleich­be­rech­tig­tem Zugang zur Jus­tiz

Unterziel 16.4

Bekämp­fung orga­ni­sier­ter Kri­mi­na­li­tät und ille­ga­ler Finanz- und Waf­fen­ströme

Unterziel 16.5

Ver­rin­ge­rung von Kor­rup­tion und Beste­chung

Unterziel 16.6

Auf­bau von leis­tungs­fä­hi­gen, rechen­schafts­pflich­ti­gen und trans­pa­ren­ten Insti­tu­ti­o­nen

Unterziel 16.7

Sicher­stel­lung von beda­rf­s­o­ri­en­tier­ten, inklu­si­ven und reprä­sen­ta­ti­ven Ent­schei­dungs­fin­dun­gen

Unterziel 16.8

Stär­kung der Teil­habe an glo­ba­len Len­kungs­in­sti­tu­ti­o­nen

Unterziel 16.9

Sicher­stel­lung einer all­ge­mei­nen recht­li­chen Iden­ti­tät

Unterziel 16.10

Gewähr­leis­tung von öffent­li­chem Zugang zu Infor­ma­ti­o­nen und Schutz der Grund­frei­hei­ten

Unterziel 16.A

Stär­kung nati­o­na­ler Insti­tu­ti­o­nen zur Bekämp­fung von Gewalt, Ter­ro­ris­mus und Kri­mi­na­li­tät

Unterziel 16.B

För­de­rung und Durch­set­zung nicht­dis­kri­mi­nie­rende Gesetze und Poli­tik

Unterziel 16.1

Alle For­men von Gewalt ver­rin­gern

Unterziel 16.2

Been­di­gung von Miss­brauch, Aus­beu­tung, Men­schen­han­del und Gewalt an Kin­dern

Unterziel 16.3

För­de­rung von Rechts­s­taat­lich­keit und gleich­be­rech­tig­tem Zugang zur Jus­tiz

Unterziel 16.4

Bekämp­fung orga­ni­sier­ter Kri­mi­na­li­tät und ille­ga­ler Finanz- und Waf­fen­ströme

Unterziel 16.5

Ver­rin­ge­rung von Kor­rup­tion und Beste­chung

Unterziel 16.6

Auf­bau von leis­tungs­fä­hi­gen, rechen­schafts­pflich­ti­gen und trans­pa­ren­ten Insti­tu­ti­o­nen

Unterziel 16.7

Sicher­stel­lung von beda­rf­s­o­ri­en­tier­ten, inklu­si­ven und reprä­sen­ta­ti­ven Ent­schei­dungs­fin­dun­gen

Unterziel 16.8

Stär­kung der Teil­habe an glo­ba­len Len­kungs­in­sti­tu­ti­o­nen

Unterziel 16.9

Sicher­stel­lung einer all­ge­mei­nen recht­li­chen Iden­ti­tät

Unterziel 16.10

Gewähr­leis­tung von öffent­li­chem Zugang zu Infor­ma­ti­o­nen und Schutz der Grund­frei­hei­ten

Unterziel 16.A

Stär­kung nati­o­na­ler Insti­tu­ti­o­nen zur Bekämp­fung von Gewalt, Ter­ro­ris­mus und Kri­mi­na­li­tät

Unterziel 16.B

För­de­rung und Durch­set­zung nicht­dis­kri­mi­nie­rende Gesetze und Poli­tik

Tu Du's

Fordere öffentliche Insti­tu­tionen wie Uni­ver­sitä­ten und Bi­blio­the­ken auf, jedem einen Internet­zugang zu ermöglichen.

Nimm die Treppe anstatt den Fahrstuhl oder die Rolltreppen

Entscheide dich für Frei­willigen­arbeit, z.B. als Sprach­lehrerin oder Sprach­lehrer.

Spende alte Fahrräder.

Erzähle jedem von den 17 Zielen.

Kaufe nur Lebens­mit­tel, die du auch auf­brau­chen kannst.

Verzichte auf Plastik­tüten und nimm einen Stoff-Beutel mit zum Einkaufen.

Spare Strom, indem du den Stecker bei Produkten ziehst, die du nicht benutzt.

Führe einen Stromspar-Tag ein.

Richte Nist­möglich­keiten für Vögel ein.

Achte beim Einkauf auf biolo­gisch und nach­haltig erzeugte Produkte.

Nutze Splitt statt Streusalz, das ist gesünder für Pflanzen und Tiere.

Hinter­frage deine Kon­sum­gewohn­heiten. Brauchst du dieses Produkt wirklich?

Gehe wählen.

Biete deine Hilfe an, z.B. wenn du Ob­dach­lose bei Kälte siehst.

Melde dich als freiwilliger Vorleser beim Netzwerk „Vorlesen".

Rette Lebens­mittel und beuge Lebens­mittel­ver­schwen­dung vor.

Organisiere und engagiere dich z.B. in Gewerk­schaften.

Organisiere Stadt­entwicklungs­wettbewerbe.

Wechsel noch heute zu einem Öko­strom­anbieter.

Unterschreibe Petitionen, die nicht-nach­haltige Stadt­entwick­lungs­projekte stoppen.

Nimm öfter das Fahrrad statt das Auto. Für deine Gesund­heit und das Klima.

Unterstütze Unternehmen, die auf Inklusion setzen.

Beteilige dich an Crowd­sourcing-Aktionen.

Informiere dich über Produk­tions­beding­ungen und ent­scheide dich für faire Unter­nehmen.

Mache Druck bei Politikern.

Kaufe weniger Produkte, die lange Liefer­wege oder Kühl­ketten haben.

Setze dich für den barriere­freien Aus­bau von allen öffent­lichen Insti­tu­tionen ein.

Unterstütze eine öko­logische Land­wirt­schaft, sie schont die Böden.

Hinter­frage Rollen­bilder und rege Dis­kus­sionen dazu in deinem Um­feld an.

Unterstütze Organi­sationen, deren Ziel sauberes Wasser für alle ist.

Trinke Leitungswasser.

Kaufe regionale Produkte.

Gieße deine Pflanzen mit Regen­wasser.

Besuche Kleider­tausch­börsen und Second Hand Shops.

Repariere einen tropfenden Wasser­hahn oder un­dichten Spülkasten.

Kaufe nur Fisch­arten, die nicht durch Über­fischung bedroht sind.

Spende alte Lehrbücher oder Bücher.

Werde Förder­mitglied bei Orga­nisa­tionen, die sich für die 17 Ziele einsetzen.

Gib Sprach- und Integrations­kurse.

Unterstütze Projekte, die sich gegen Genital­verstüm­melung einsetzen.

Nutze Einkaufs­rat­geber und verzichte auf Mikro­plastik.

Kaufe Lebens­mittel für Be­dürf­tige, viele Super­märkte machen regel­mässige Aktionen.

Gehe Blut spenden.

Tritt für bessere Bezahlung von Pflege­kräften ein.

Pflanze Bäume und Pflanzen, die die Luft filtern.

Überlege, welche Erfindung deine Stadt besser machen würde.

Informiere dich über deine Rechte und die von anderen.

Fordere öffentliche Insti­tu­tionen wie Uni­ver­sitä­ten und Bi­blio­the­ken auf, jedem einen Internet­zugang zu ermöglichen.

Nimm die Treppe anstatt den Fahrstuhl oder die Rolltreppen

Entscheide dich für Frei­willigen­arbeit, z.B. als Sprach­lehrerin oder Sprach­lehrer.

Spende alte Fahrräder.

Erzähle jedem von den 17 Zielen.

Kaufe nur Lebens­mit­tel, die du auch auf­brau­chen kannst.

Verzichte auf Plastik­tüten und nimm einen Stoff-Beutel mit zum Einkaufen.

Spare Strom, indem du den Stecker bei Produkten ziehst, die du nicht benutzt.

Führe einen Stromspar-Tag ein.

Richte Nist­möglich­keiten für Vögel ein.

Achte beim Einkauf auf biolo­gisch und nach­haltig erzeugte Produkte.

Nutze Splitt statt Streusalz, das ist gesünder für Pflanzen und Tiere.

Hinter­frage deine Kon­sum­gewohn­heiten. Brauchst du dieses Produkt wirklich?

Gehe wählen.

Biete deine Hilfe an, z.B. wenn du Ob­dach­lose bei Kälte siehst.

Melde dich als freiwilliger Vorleser beim Netzwerk „Vorlesen".

Rette Lebens­mittel und beuge Lebens­mittel­ver­schwen­dung vor.

Organisiere und engagiere dich z.B. in Gewerk­schaften.

Organisiere Stadt­entwicklungs­wettbewerbe.

Wechsel noch heute zu einem Öko­strom­anbieter.

Unterschreibe Petitionen, die nicht-nach­haltige Stadt­entwick­lungs­projekte stoppen.

Nimm öfter das Fahrrad statt das Auto. Für deine Gesund­heit und das Klima.

Unterstütze Unternehmen, die auf Inklusion setzen.

Beteilige dich an Crowd­sourcing-Aktionen.

Informiere dich über Produk­tions­beding­ungen und ent­scheide dich für faire Unter­nehmen.

Mache Druck bei Politikern.

Kaufe weniger Produkte, die lange Liefer­wege oder Kühl­ketten haben.

Setze dich für den barriere­freien Aus­bau von allen öffent­lichen Insti­tu­tionen ein.

Unterstütze eine öko­logische Land­wirt­schaft, sie schont die Böden.

Hinter­frage Rollen­bilder und rege Dis­kus­sionen dazu in deinem Um­feld an.

Unterstütze Organi­sationen, deren Ziel sauberes Wasser für alle ist.

Trinke Leitungswasser.

Kaufe regionale Produkte.

Gieße deine Pflanzen mit Regen­wasser.

Besuche Kleider­tausch­börsen und Second Hand Shops.

Repariere einen tropfenden Wasser­hahn oder un­dichten Spülkasten.

Kaufe nur Fisch­arten, die nicht durch Über­fischung bedroht sind.

Spende alte Lehrbücher oder Bücher.

Werde Förder­mitglied bei Orga­nisa­tionen, die sich für die 17 Ziele einsetzen.

Gib Sprach- und Integrations­kurse.

Unterstütze Projekte, die sich gegen Genital­verstüm­melung einsetzen.

Nutze Einkaufs­rat­geber und verzichte auf Mikro­plastik.

Kaufe Lebens­mittel für Be­dürf­tige, viele Super­märkte machen regel­mässige Aktionen.

Gehe Blut spenden.

Tritt für bessere Bezahlung von Pflege­kräften ein.

Pflanze Bäume und Pflanzen, die die Luft filtern.

Überlege, welche Erfindung deine Stadt besser machen würde.

Informiere dich über deine Rechte und die von anderen.