TU DU's

ISS WENIGER FLEISCH. FLEISCHKONSUM BESCHLEUNIGT DEN KLIMAWANDEL

Durchschnittlich 60kg Fleisch isst jeder und jede Deutsche pro Jahr. Das ist mehr als 1kg pro Woche. Lediglich 300 bis 600g Fleisch pro Woche sollten es nach einer Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung sein. Übermäßiger Fleischkonsum ist nicht nur schlecht für die Gesundheit, er beschleunigt auch den Klimawandel. In der industriellen Viehhaltung wird häufig mit Sojaschrot gefüttert, der unter anderem in Südamerika auf gefährdeten Savannenflächen angebaut und per Schiff nach Europa exportiert wird. Rinder stoßen außerdem das klimaschädliche Gas Methan aus. Alles in allem verursacht jedes Kilo Rindfleisch nach Angaben des Heidelberger Instituts für Energie- und Umweltforschung etwa 12kg CO2.
Durch Reduzierung des eigenen Fleischkonsums kann man also einen einfachen Beitrag zum Klimaschutz leisten und der wachsende Anteil an vegetarischen und veganen Produkten macht den Einstieg in die fleischlose Ernährung zudem immer leichter. Die meisten Supermärkte führen Fleisch-Ersatzprodukte und im Internet findet man zahllose vegetarische und vegane Rezepte.

Tu Du's

Kaufe in verpackungsfreien Supermärkten.

Tu Du's

Spende ein Essen einer Tafel oder einer anderen Foodsharing-Organisation.

Tu Du's

Spare, leihe und investiere verantwortungsbewusster

Zurück