TU DU's

BIETE DEINE HILFE AN, Z.B. WENN DU OBDACHLOSE BEI KÄLTE SIEHST.

Wenn wir das Wort Armut hören, verbinden wir es häufig mit Ländern des globalen Südens. 2015 lebte weltweit, besonders in sogenannten Entwicklungs- und Schwellenländen, jeder zehnte Mensch in extremer Armut und musste mit 1,90 US-Dollar pro Tag auskommen. Aber auch in Deutschland gibt es Armut. Arm ist in Deutschland, wer weniger als 60 Prozent des mittleren Einkommens besitzt. Als Single bedeutet das, dass man weniger als 840 Euro zur Verfügung hat.

Etwa 650.000 Menschen haben derzeit keine eigene Wohnung und müssen entweder in Notunterkünften oder auf der Straße schlafen. Es mangelt an bezahlbaren Wohnraum, Notunterkünften, Unterstützung und Anerkennung. Allein im Winter 2018 sind 10 Obdachlose erfroren. Um die Armut und Obdachlosigkeit in Deutschland zu bekämpfen, bist auch du gefragt, denn jeder von uns kann etwas tun!

  • Spende Obdachlosen oder Hilfsorganisationen Essen und Getränke
  • Gebe Kleidung, Spielsachen, Bücher, Decken und Schlafsäcke ab
  • Engagiere dich bei der Tafel oder anderen Hilfsorganisationen für Obdachlose
  • Komme mit Obdachlosen ins Gespräch und ignoriere sie nicht
  • Mache Obdachlose auf Hilfseinrichtungen aufmerksam und helfe ihnen bei Kälte in Notunterkünfte zu kommen
Tu Du's

Engagiere dich für die Rechte von Mädchen und Frauen.

Tu Du's

Hinterfrage Rollen­bilder und rege Dis­kus­sionen dazu in deinem Um­feld an.

Tu Du's

Erzähle jedem von den 17 Zielen.

Zurück